Abwasser dezentral ab 01.01.2021

Zum 01.01.2021 tritt die Neufassung der Satzung über die Erhebung von Gebühren für die öffentlichen Schmutzwasserentsorgung des Wasser- und Abwasserverbandes Wittstock vom 08.12.2020 in Kraft (Gebührensatzung Schmutzwasserentsorgung vom 08.12.2020) .

 

Die Schmutzwassergebühren werden entsprechend der Art der Entsorgung in zentral (am Abwasserkanal angeschlossen) und dezentral (über abflusslose Sammelgruben oder Kleinkläranlagen) unterschieden. Auf dieser Seite werden die Gebühren der dezentralen Schmutzwasserentsorgung dargestellt.

 

Seit der Übernahme der Aufgaben der Abwasserbeseitigung des ehemaligen Eigenbetriebes Wasser- und Abwasserbetrieb Heiligengrabe (EWA-Bereich) zum 01.01.2019 werden die Gebühren für den ehemaligen EWA-Bereich noch bis Ende 2023 separat kalkuliert.

 

Die Entsorgungsgebühren für Schmutzwasser aus abflusslosen Sammelgruben nach Gebührengebiet

  1. für die Stadt Wittstock/Dosse mit ihren Ortsteilen und die Gemeinde Heiligengrabe ohne die Ortsteile Heiligengrabe, Maulbeerwalde sowie das Gewerbebiet Heiligengrabe/Liebenthal stieg von 7,64 € im Jahr 2020 auf 8,94 € im Jahr 2021; die Gebühr für die Fäkalschlammentsorgung aus Kleinkläranlagen stiegt von 48,20 € im Jahr 2020 auf 49,06 €;
  2. für die Ortsteile Heiligengrabe, Maulbeerwalde und das Gewerbegebiet Heiligengrabe/Liebenthal (ehem. EWA) stieg die Gebühr von 9,69 im Jahr 2020 auf 10,54 € im Jahr 2021; die Gebühr für die Fäkalschlammentsorgung aus Kleinkläranlagen bleibe vorerst stabil bei 24,23 €;

 

Die Grundgebühren wurden auf Basis des möglichen Dauerdurchflusses der zugrundeliegenden Zählergröße (Q34, Q310, Q316, u.s.w.) angepasst und gelten für beide Tarifgebiete. Nähere Hinweise hierzu entnehmen Sie bitte der Seite zu den Trinkwassergebühren ab 2021.

 

Neu in der Gebührensatzung aufgenommen wurden Schlauchgebühren für das Verlegen einer Saugleitung vom Fahrzeug bis zur Schmutzwassersammelanlage sowie Gebühren für außerplanmäßige Entsorgungen und für Notentleerungen.

Die Schlauchgebühr entfällt, wenn die dezentrale Entsorgungsanlage innerhalb 15m hinter der Grundstücksgrenze zum öffentlichen Bereich über einen Saugstutzen verfügt und dieser für den Entsorger frei zugänglich ist.

 

Die dezentralen Schmutzwassergebühren im Überblick 2020/2021:

 

  2020 2021
Schmutzwasser (SW)  in Euro (€) in Euro (€)

aus abflusslosen Sammelgruben je m³ 1. (WAV-Bereich)

7,64 8,94
aus abflusslosen Sammelgruben je m³ 2. (ehem. EWA-Bereich) 9,69 10,54

aus verbandsfremden abflusslosen Sammelanlagen je m³

2,36 2,36
Klärschlamm aus Kleinkläranlagen je m³ in Euro (€) in Euro (€)

1. (WAV-Bereich)

48,20 49,06
2. (ehem. EWA-Bereich) 24,23 24,23
Grundgebühr nach Zählergröße pro Monat in Euro (€) in Euro (€)
QN 2,5 bzw. Q34 5,58 5,58
QN 6 bzw. Q310 13,39 13,95
QN10 bzw. Q316 22,32 22,32
bis DN 50 bzw. Q325 111,60 34,88
bis DN 80 bzw. Q363 178,56 87,89
bis DN 100 bzw. Q3100 223,20 139,50
Sonstige Gebühren der dezentralen Entsorgung in Euro (€) in Euro (€)
Schlauchgebühr 1 (bis 15m) ohne vorhandenen Saugstutzen je Entsorgung - 7,91
Schlauchgebühr 2 (zwischen 15,01 m und 24 m) je Entsorgung - 8,81
Schlauchgebühr 3 (mehr als 24 m) je Entsorgung - 11,90
Schlauchgebühr bei Kleinkläranlagen je Meter - 3,27
Entsorgung außerhalb des Tourenplanes je Einsatz - 9,52
Entsorgung an Samstagen, Sonntagen, Feiertagen je Einsatz - 17,85